Automechanika Shanghai erwartet 3.600 Aussteller

Vom 7. bis zum 10. Dezember 2011 wird im Shanghai International Expo Centre in China die Automechanika Shanghai stattfinden. Die Messe ist die größte Fachmesse in Asien für Hersteller und Anbieter von Autoteilen, Kundendienstprodukten und Werkstattausrüstung. Autozubehör ist ein weiterer wichtiger Schwerpunkt der Messe, die von der Messe Frankfurt (Shanghai) Co Ltd und der China National Automotive Industry International Corporation (CNAICO) veranstaltet wird.

Der Erfolg der Automechanika Shanghai ist Teil einer langjährigen, internationalen Markenstrategie der Messe Frankfurt. Neben der Automechanika in Frankfurt vom 11. bis 16. September 2012 findet die Messe an elf weiteren Standorten in Europa, Asien, Amerika und Afrika statt.

Zur Automechanika Shanghai werden in diesem Jahr 3.600 Aussteller erwartet, was eine Steigerung um 15 Prozent zum Vorjahr bedeutet. Die Aussteller kommen aus 30 Ländern und Regionen, zum ersten Mal dabei: Tschechien und Tunesien. Auf 160.000 Quadratmetern, in 13 Hallen werden die Produkte präsentiert. Länder-Pavillons aus Spanien, Japan, Korea, Malaysia, Taiwan, Singapur, Thailand und den USA und erstmalig auch aus Indien haben ihre Teilnahme angekündigt.

In der ersten Hälfte des Jahres 2011 stieg der Handel mit chinesischen Autoteilen sprunghaft an. 2,3 Milliarden US$ war der Wert des Exportes von Maschinen und Komponenten, was einer Steigung gegenüber dem Vorjahr um 38,45 Prozent entsprach. In derselben Zeit stiegen die Importe um 28,49 Prozent auf 2,2 Milliarden US$.

Die Bedeutung der Automechanika Shanghai lässt sich auch daraus ableiten, dass im Jahr 2010 auf dem chinesischen Automarkt 18,04 Millionen Fahrzeuge registriert waren, und der Markt für Autoprodukte einen Wert von über 52 Milliarden Euro erreichte. Der chinesische Verband der Autohersteller erwartet für 2011 nochmals einen Anstieg der chinesischen Autokäufe um 10 Prozent und innerhalb von drei Jahren soll das Gesamtvolumen auf 100 Milliarden Euro wachsen. Ein riesiger Markt also, allein für Produkte der Autoelektronik wird mit einer jährlichen Wachstumsrate von 26 Prozent und einem Anstieg auf 25 Milliarden Euro gerechnet.

Insgesamt gesehen rechnet die chinesische Regierung mit einem Anstieg der Automobilproduktion auf über 20 Millionen Fahrzeuge bis 2012, zehn Prozent davon mit alternativen Antrieben. Alle diese Prognosen und Fakten zeigen: China ist ein interessanter Markt und wer hier Geschäfte machen will, für den ist die Automechanika Shanghai ein Pflichttermin.

Dieser Beitrag wurde unter Automechanika-Veranstaltungen weltweit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.